10 Fakten zu Ayurveda

Ayurveda Fakten

Ayurveda ist im Trend – kaum ein Wellnesshotel wirbt nicht mit speziellen Ayurveda-Angeboten. Was genau hinter dem Trend steckt und wieso Ayurveda mehr ist als Massage, haben wir dir hier in ein paar Punkten gesammelt.

  1. Ayurveda heißt übersetzt "Wissen vom Leben"

  2. Es ist eine über 5000 Jahre alte Form der Medizin und Heilkunst mit Ursprung in Indien

  3. Das grundsätzliche Ziel ist es, den Körper zu entgiften und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und ein Gleichgewicht zwischen den Doschas herzustellen

  4. Es gibt 3 Doschas / Typen: Vata, Kapha und Pitta
    Vata steht für Aktivität und Bewegung
    Kapha für den Zusammenhalt und die Struktur des Körpers
    Pitta für den Stoffwechsel

  5. Der Großteil der Menschen sind Mischtypen aus den verschiedenen Doschas, jedoch sind nicht alle Doschas gleich stark ausgeprägt

  6. Herrscht ein Ungleichgewicht zwischen den Doschas, entsteht der ayurvedischen Lehre zufolge Krankheit

  7. Die ayurvedische Ernährung ist vegetarisch
    Man soll seine Ernährung abhängig vom Doscha Typ gestalten: Während die Vata- Typen leicht verdaulich und ölig essen sollen, sollen Pitta-Typen kühl und leicht essen – Kapha-Typen hingegen leicht und trocken.

  8. Der Fokus liegt auf der Prävention und nicht auf der Heilung

  9. Durch Massagen soll der Körper optimal bei der Reinigung und Heilung unterstützt werden

  10. Eine Ayurvedatheraphie besteht meistens aus Massage, typgerechter Ernährung und Reinigungskuren.