Wild Thing: Erwecke den Yoga Rockstar in dir!

Wild Thing Rockstar Pose

Wild Thing, Rockstar Pose oder auch ‘Camatkarasana’ ist der Rockstar unter den Asanas und wird daher gerne auch Rockstar Pose genannt. Diese Asana bietet dir eine intensive Herzöffnung, stärkt Schultern und Arme sowie die Balance. Sie lässt dich leicht und selbstbewusst fühlen und weckt den Yoga Rockstar in dir!

Wirkung:

  • Deine gesamte Körpervorderseite sowie dein Hüftbeuger werden gedehnt und dein Brustbereich geöffnet.
  • Deine Wirbelsäule wird gestreckt.
  • Dein oberer Rücken und deine Schulterpartie werden gekräftigt.
  • Deine Lunge bekommt Raum und die Atmung wird frei.
  • Die Rockstar Pose lässt dich Freiheit und Leichtigkeit fühlen.
  • Durch die Aktivierung des Herz-Chakras lässt sie dich stark und selbstbewusst fühlen.

Ausrichtung:

  1. Beginne im herabschauenden Hund.
  2. Atme ein und hebe dein rechtes Bein nach hinten oben in den dreibeinigen Hund.
  3. Beuge das angehobene Bein, während du ausatmest, und öffne so deine Hüfte.
  4. Während deiner nächsten Einatmung verlagerst du dein Gewicht auf die linke Seite und kommst auf die Außenkante des linken Fußes.
  5. Mit der Ausatmung bringst du deinen rechten Fuß kontrolliert hinter dir auf die Matte. Dein rechtes Bein ist leicht gebeugt.
  6. Atme ein und hebe deine Hüfte nach oben. Strecke den Rücken und öffne deinen Brustkorb, während du deine Schulterblätter zueinander ziehst. Führe den rechten Arm gestreckt und kraftvoll über deinen Kopf. Dein Blick geht in Richtung Himmel und dein Nacken bleibt lang und gerade.
  7. Halte deine Rockstar Pose für einige Atemzüge, bevor du kontrolliert in den herabschauenden Hund zurückfindest und die Asana auf der anderen Seite wiederholst.

Variation:

  • Achte darauf dein Gewicht gleichmäßig auf Hände und Füße zu verteilen und dein geerdetes Handgelenk nicht zu überlasten.
  • Solltest du Probleme im Schulterbereich oder mit deinen Handgelenken haben, ist Wild Thing nicht für dich zu empfehlen. Praktiziere in diesem Fall lieber einen anderen Herzöffner deiner Wahl, wie die Kobra oder den Bogen ‚Dhanursana‘.